Harzklub e.V.

Zweigverein Sankt Andreasberg

   
 

Eine Handvoll Unerschrockene haben auch am 16. 6. 07 zugefasst!

 

Eine Pause zwischendurch mußte aber schon sein.

Und anschließend wurde bei

Familie Bahn der Einsatz "versüßt".

Übrigens:

Links haben wir im April mit unserer Aktion begonnen und rechts ein Blick auf die Flächen,

zu denen wir noch nicht gekommen sind.

Wer meint, dass sich diese Arbeit lohnt, der ist herzlich eingeladen !!!

Am 30. 6. 2007 treten wir noch mal zur

Kälbertal - Aktion an.

Nach der erfolgreichen Aufräumaktion an der Roßtrappe kam ein größeres Objekt:

das Kälbertal!

Die schon aufgetürmten Reisighaufen durften nicht mehr angesteckt werden, da sonst

eine Unmenge Kleinstlebewesen vernichtet würden, die dort schon ihre Heimat gefunden hatten.


Treffpunkt ist das alte Tretbecken am oberen Ende des Tales (unterhalb Braunlager Straße).

 

Wer nicht helfen kann, darf gern ein geschmiertes Brötchen oder so vorbeibringen - zur Stärkung ;-)

 

Vor den Lohn haben die Götter den Schweiß gesetzt...

... der kam dann in fester Form von Hans-Dieter Lambertz  sowie der Bäckerei Kunze,

flüssig vom Bürgermeister höchst persönlich und

von der Höhe des Matthias-Schmidt-Berges aus der Baude.

 

Wie man hörte, soll es am nächsten Samstag weiter gehen.

Zu tun gibt es noch genug - und viele dynamische Bergstädter haben nichts zu tun...

 

Wer am 14. oder danach vorbeigeschaut hat weiß, wie viel Arbeit noch erforderlich ist,

um diese eigentlich schöne Stelle in Ortsnähe auch wieder zu einem romantischen,

friedlichen Aufenthaltsort werden zu lassen.

 

Es war toll zu sehen, dass Mitglieder und Nichtmitglieder einträchtig miteinander gearbeitet haben. Mitarbeiter der Rehbergklinik nutzen so ihre aufgezwungene Freizeit,

um das Ortsbild attraktiver mitzugestalten. 

VIELEN DANK!!!!

Martina danken wir für die Bilder.