In der Zweiten Hälfte meines

ersten Lebensjahres 

geht es nun weiter.

Heute ist der 29. September 2009

 

 

Na ?  Da guckt Ihr, was ?

Seit 9 Tagen bin ich nun schon ein halbes Jahr alt,

und wenn ich so mit Eddy "side by side" schreite,

dann sieht man kaum noch, dass mein Schwarm

schon ein ganzes Jahr älter ist - oder ?

Es gab wieder viel Spaß mit Eddy.

Ganz toll war das gemeinsame Buddeln und noch besser das Schwimmen.

Wir fanden beide raus, dass man zusammen vieles besser schaffen kann.

Das ist nicht Kim, die wir zuweilen als Gast haben.

Hier übe ich mit Mogoli, einem ca. 3-jährigen südländischen Fundhund,

im gestreckten Galopp durch die Kurven zu düsen.

Zum Abschied Entspannung und Kuscheln mit Eddy,

denn wir waren auch wieder zwischendurch auf Reisen.

Die Fahrten nutze ich meistens,

um mich so richtig auszuschlafen.

Machen wir dann mal eine Pause, gehen mir die

Diskussionen mit dem Alten richtig auf den Senkel.

ICH WILL MIR DOCH DANN ORDENTLICH DIE KNOCHEN AUSSCHÜTTELN UND TOBEN !

Als Fremdenführerin habe ich mich auch schon betätigt und Ingrid

zur Roßtrappe geführt. Wir haben uns durch das Harzfuchs-Forum

kennen gelernt, wo sie ziemlich aktiv ist.

 

Ja, es wären noch einige interessante Ereignisse hier zu vermerken gewesen,

aber mein Chef (der glaubt das immer noch) hat leider eine Fotokarte gelöscht.

 

Heute ist der 19. Oktober 2009

 

Wir waren und sind eigentlich den ganzen Oktober "auf Achse.

Man kann sich denken, dass das für mich wahnsinnig interessant,

manchmal sogar ganz schön stressig ist.

 

Andererseits bekomme ich natürlich in puncto lernen

sozusagen quasi eine "Druckbetankung".

 

Immer neue Leute, Orte, Umgebungen und neue Hunden sowieso.

Abgesehen von einigen Tobsuchtanfällen scheint

der Alte mir mir aber schon ganz zufrieden zu sein.

 

Zu Hause leiste ich zuweilen ganze Arbeit -

noch wird es von IHM mild belächelt...

 

Eine meiner Reisebekanntschaften, undefinierbar.

Ohne Rute könnte man die Enden nicht unterscheiden. Aber wir hatten viel Spaß.

Hach - die Morgensonne lässt mich erröten.

Ein neues Spielzeug habe ich auch entdeckt.

Chef - hinten alles klar ! Kannst noch ein Stück !

 

 

Ja - und das ist Hugo, zu Hause einer meiner Nachbarn. Hier trafen wir uns nicht ganz zufällig so 400 KM von zu Hause wieder.

Es ist schon seltsam.

Mein Vorgänger Benni durfte in seinem Leben nur auf ein einziges Sofa,

und das steht hoch im Norden, in SH.

Für mich gibt es inzwischen einen einzigen Sessel, auf den ich darf,

und der steht ungefähr 800 KM südlich von dem Sofa, in BY.

Also eine Erlaubnis im eigentlichen Sinne habe ich ja nicht,

genau betrachtet muss man das wohl als stillschweigende Duldung

meines Sorgeberechtigten sehen.

 

O. K. - das soll es für heute gewesen sein.

 

Heute ist der 9. November 2009

 

Rund 20 abwechselungsreiche Tage sind vergangen.

Mal war es stink langweilig, mal Aufregung ohne Ende.

 

Kaum hatte ich zu Hause alles flüchtig abge-

schnüffelt, wollte der Alte schon wieder los.

Er meinte, es wäre Sch....wetter, und ab ging die

Post -  in mildere Gefilde.

Stunden später fand ich mich in den Weinbergen

des Rheingaus wieder - quasi auf Bennis Fährten.

Das war damals seine Spielgefährtin, sie ist jetzt

vier Jahre, und wir schlossen gleich Freundschaft.

Bei unseren wüsten Touren musste ich ein paar schmerzhafte Erfahrungen mit den

Drahtverspannungen für die Weinstöcke machen, aber ernsthaft ist nichts passiert.

Die nächste Bekanntschaft schloss ich auf dem

letzten Bauernmarkt 2009 in Zellerfeld.

Also ich kam mir dabei schon mächtig groß vor...

Kim, unsere Italienerin, (auch weiß) war auch mal

wieder zu Besuch. Die alte Dame ließ sich sogar

zu einigen Minuten Spiel und Spaß verführen.

Ja, dann kam endlich das Wiedersehen mit Eddy !

Mehr als zwei Stunden über Stock, Stein und

natürlich jedes Schlammloch.

Ich musste mir einige kritische Bemerkungen im

Bezug auf meinen Zustand gefallen lassen.

Eddy hörte sich die Standpauke nur schweigend an.

Für Geländespiele konnte ich mich jedenfalls

recht gut tarnen. Zum Glück...

...kamen wir noch am Bärenteich vorbei. Ich stieg

nach Vollwäsche aus den Fluten ...

...und hatte mit Eddy noch ein "warm up", das sich buchstäblich gewaschen hatte.

Noch mehr von diesem tollen Tag gibt es HIER.

So - das war´s erst mal wieder !

Es geht dann auf der Seite 4 weiter.

Dann bin ich schon acht Monate alt - ein Teenager.

Bis bald wieder,

Eure Cindy

Peter Spei
harzfuchs@webde